Michael Grandt

Hitler »regiert« bis heute heimlich mit

Wenn man absolut konsequent wäre, müsste die Politik diesen ganzen »Nazi-Dreck« ja eigentlich abschaffen. So aber erfreuen sich viele Menschen gerade über jene Errungenschaften, die von dem »bösesten Mann der Welt« eingeführt wurden. Hier sind sie.

Mit einer Abwrackprämie (offiziell hieß sie Umweltprämie) für das alte Auto beim Kauf eines Neuwagens erfreute die Merkel-Regierung im Krisenjahr 2009 die mächtige Automobilindustrie. Später wurde die »Abwrackprämie« sogar zum Wort des Jahres gewählt. Was kaum noch bekannt ist: Eine Abwrackprämie wurde schon in der NS-Zeit eingeführt, und zwar am 13. Dezember 1933. Der Erfolg jedoch blieb überschaubar.

Viele Menschen reduzieren die deutsche Geschichte auf die 12 Jahre der NS-Diktatur zwischen 1933 und 1945. Unbestritten, sie waren die schlimmsten und katastrophalsten Jahre in der deutschen Historie. Adolf Hitler wird deswegen als das personifizierte »Böse« vermittelt. Doch was viele nicht wissen oder wissentlich ausblenden: Adolf Hitler »regiert« auch heutzutage indirekt noch mit und zwar durch seine von ihm erlassenen Gesetze und Verordnungen, die unter seinem Regime eingeführt wurden. Nach Auskunft des Bundesjustizministeriums sollen noch 29 NS-Gesetze und zahlreiche Verordnungen auf Bundes- und Länderebene gültig sein.

NS-Gesetze und NS-Verordnungen

Hier einige Beispiele für NS-Gesetze und NS-Verordnungen, die wir heute noch haben und die auf Adolf Hitler und das NS-Regime zurückgehen.

Quellen: Reichsgesetzblätter

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Kopp Exklusiv.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem Abo, falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

2018-08-17T15:37:06+00:00